California-Burger mit Avocado-Sauce

image
Man nehme ...

Für die Sauce: 

  • 2 EL weiße Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 reife Avocado, entkernt und fein gewürfelt
  • 2 Eiertomaten, gehäutet, entkernt und fein gewürfelt
  • 1 EL fein gehacktes Koriandergrün
  • 2 TL frisch gepresster Limettensaft
  • 1 kleine Knoblauchzehe, gerieben oder zerdrückt 
  • Grobes Meersalz 

Für den Bruger:

  • 2 milde Chilichoten (vorzugsweise Poblano)
  • 1 kg Hackfleisch vom Rind 
  • 1 1/2 TL grobes Meersalz 
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer 
  • 4 Hamburger Brötchen 

Zubereitung

  1. Die geriebenen Zwiebeln in einem feinem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Avocado und Mayonnaise in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und gut vermischen. Zwiebeln, Tomaten und Koriandergrün, Limettensaft und Knoblauch daruntermischen. Großzügig salzen. Den Kern der Avocado auf die Avocadocreme legen und damit bedecken. Der Kern hat Enzyme und verhindert die Bräunung. 
  2. Den Grill für direkte, hohe Hitze (220-250 °) vorbereiten. 
  3. Hackfleisch, Chilischote, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel gut vermischen und daraus mit der Hamburgerpresse 4 Burger à 250 g formen und dann die Burger von beiden Seiten mit BBQ-Grill-Oil-Anti-Stick einsprühen. Burger 1 Std. im Kühlschrank kaltstellen (oder 15 Min. im Eisschrank) 
  4. Die Burger über direkter, hoher Hitze (220-250 °) bei geschlossenem Deckel 8-10 Min. grillen, bis sie halb gar sind. 
  5. Einmal wenden, sobald sie sich leicht vom Rost lösen lassen.
  6. Während der letzten Grillminute die Brötchen mit der Schnittfläche nach unten über direkter Hitze grillen. Die Avocado Mayonnaise auf dem Burger verteilen. Die Burger warm in den Brötchen servieren.