18. März 2019

Checkliste Gartengeräte: Was habe ich, was brauche ich noch?

image

Wenn im Frühjahr die Pflanzenwelt in den Startlöchern steckt, ist des Gärtners To Do-Liste lang. Damit die Arbeit leicht von der Hand geht, ist gutes Werkzeug gefragt. Aber was brauche ich wirklich?

Nach dem Frühjahrsputz im Haus ist es nun Zeit für die Bestandsaufnahmen im Geräteschuppen. Welche Werkzeuge sind noch brauchbar? Welche haben ausgedient? Wo reicht es, einen neuen Griff oder Stiel anzubringen? Müssen Schere, Spaten oder Hacke geschärft werden? Denn es wäre doch schade, die ersten wärmeren Tage nicht nutzen zu können, weil die Gartengeräte nicht einsatzbereit sind.

Damit Sie für die meisten Aufgaben, die im Gartenjahr anstehen, gut gerüstet sind, reicht eine Grundausstattung aus Spaten, Hacke, Laubrechen und Pflanzschaufel. Ob Sie dabei lieber mit langstieligen oder mit Handgeräten arbeiten ist sowohl Frage des Geschmacks, als auch der Gartengröße. Auch Schere und Gießkanne sollten in keinem Gärtnerhaushalt fehlen. Für Balkongärtner gibt es alle Werkzeuge im Kleinformat: handlich und gut verstaubar.

 

Neben den „Must-haves” gibt es praktische Gartenhelfer, die das Gärtnerleben angenehmer machen. In Gartenkörben wird der Staudenrückschnitt vom Beet transportiert. Knie- oder Sitzhilfen machen das Arbeiten auf dem kalten oder harten Boden angenehmer. Streuwagen sorgen dafür, dass Dünger oder Saatgut gleichmäßig auf Beet oder Rasenflächen verteilt werden.